Fotografie als Hobby
Hans Sendker

Campingreisen

 
Bisher besuchte Länder mit dem Eriba Troll
Make yours @ BigHugeLabs.com
Make yours @ BigHugeLabs.com
 

Eriba schreibt auf seiner Webseite über die Touring-Wohnwagen: "Individualismus pur: ERIBA Touring-Caravans haben sich einen Kultstatus erworben. Seit mehr als 60 Jahren bietet das Konstruktionsprinzip mit der aerodynamischen Formgebung das ideale Zuhause für Menschen, die ihrem Fernweh nachgehen."
Wir erfahren im wahrsten Sinne des Wortes mit diesem kleinen Wagen Gegenden in Europa die wir sonst nie erreicht hätten. Unvergessliche Erlebnisse bei Streifzügen mit unserem Eriba Troll durch unsere Traumregionen prägen diese Reisen.

Baltikum - Litauen Lettland Estland

Der erste Besuch in den drei Ländern war 2017. Meine Frau war mit ihrer Schwester dort. In 2018 erkundeten wir, Marianne, unser Hund Paula und ich die baltischen Länder von Liepaja aus. Dorthin waren wir mit der Fähre von Travemünde aus gefahren.
Bilder folgen...

Gotland - Schwedens Sonneninsel

Einer der wichtigsten Anziehungspunkte Gotlands ist die mittelalterliche Stadt Visby. Eindrucksvoll ist besonders die gut erhaltenen Stadtmauer. Diese wird des Nachts illuminiert. So erhielten wir schon bei unserer nächtlichen Ankunft, weit nach Sonnenuntergang, einen ersten Eindruck von diesem gewaltigen Bauwerk. Unser vorgebuchter Campingplatz war nur etwa 500 Meter von der Stadtmauer entfernt. Wir haben viele Male die Stadt durchstreift und immer wieder neue kleine Gassen entdeckt. Aber auch Excursionen auf ins Inselinnere, an andere Strände und an die Schärenküste auf der Ostseite standen auf unserem Programm.

Dänemark - Nord- und Ostsee

Viele Jahre verbrachten wir unseren Jahresurlaub in dänischen Ferienhäusern. Überwiegend in Vejers Strand. Aber irgendwann waren keine Häuser mehr zu finden in die drei Hunde hätten mitwohnen dürfen. Und so kamen wir zum Camping.
...wird noch fortgesetzt...

Polnische Ostseeküste


Sonstige Reisen

Transsibirische Eisenbahn

Biathlon Oslo


Wanderungen

Schloß Schachen

Im August 2012 habe ichmit meinen Söhnen einen Wanderausflug zum Schachen gemacht. Am Freitagabend von Hamburg mit dem Flugzeug nach München, dort eine Übernachtung und dann am nächsten Vormittag mit dem Auto weiter nach Garmisch-Partenkirchen. Dann ging es über den Kälbersteig hinauf zum Holzschloß von Ludwig 2 von Bayern. Dort eine Pause und Mittagessen. Dann weiter hinauf bis zur Meilerhütte auf 2.374m Höhe. Es wurde eine etwas unruhige Nacht. Einige Gäste htten sich wohl vom Ballermann hierher verlaufen und kamen mit der Ruhe in den Bergen nicht zurecht. Aber auch diese hatten irgendwann genug Alkohol getrunken und sind eingeschlafen. Andere waren inzwischen wohl wach geworden und ins Freie gegangen und begleiteten jede Sternschnuppe mit lauten aaahs und oooohs als wäre es ein Kirmesfeuerwerk.
Am nächsten Morgen begann der Abstieg verspätet. Verschlafen. Erst einmal ging es zurück bis zum Schloß. Dort gab es dann eine zünftige Brotzeit zur Stärkung. Ein anderer Weg wurde gegangen. Doch dort stand plötzlich ein Schild: Weg gesperrt. Zurück? Nein! Das Schild umgangen, wie viele davor, denn der Weg war durchaus zu erkennen. Es gab ein paar umgestürzte Bäume und manchmal war der Weg auch vom Regen ausgewaschen. Erst ganz unten im Tal zeigte sich warum der Weg als gesperrt gekennzeichnet war: eine Brücke über den Ferchenbach war vom Wildwasser zerstört worden. Schuhe aus, Hosen hochgekrempelt, eine nicht so reißende Stelle gesucht und den den etwa 5 Meter breiten Wildwasserbach überquert. Durch die Partnachklamm ging es dann zurück um Parkplatz und mit dem Auto weiter nach München.

Zugspitze

Zwei anstrengende Tage im Juli 2011. Es ging auf die Zugspitze. Am ersten Tag von Garmisch bis zur Knorrhütte in 2060m Höhe. Die etwas über 1000 Höhenmeter verteilten sich auf um die 16 km Wegeslänge; also stetig bergauf.
Die weiteren 1000 Höhenmeter bewältigten wir am nächsten Tag. Es waren nur noch wenige Kilometer in der Länge aber es ging steiler bergauf. Die letzten 200 Meter in nacktem Fels ganz steil.

Kanutouren

Hier folgen noch die Beschreibungen unserer Touren mit dem Kanadier Yaki.

Werra

Fulda

Warnow

Lahn

Elbe

 

© 2019 Hans Sendker